Dr. Darijana Hahn

Kulturwissenschaftlerin

Willkommen

Willkommen auf meiner Website! Als Pinnwand und Logbuch gleichermaßen möchte sie gerne einen Einblick in mein Schaffen als Kulturwissenschaftlerin und Journalistin bieten. Im Fokus meines Interesses steht dabei weniger die so genannte Hochkultur als vielmehr unser von Menschen gemachter Alltag und dessen Geschichte(n).


Ob Kinderspielplatz, Kiosk oder Bürgersteig – als Kulturwissenschaftlerin eröffne ich neue Blickwinkel auf vermeintliche Selbstverständlichkeiten.
Mit meinen Arbeiten zu alltagskulturellen Themen zeige ich Zusammenhänge auf, bringe dabei die Geschichten hinter den Dingen zum Sprechen und lasse so manches Licht aufgehen.


Überzeugen Sie sich selbst, auf meiner Homepage, und gerne  persönlich!

 

Aktuelles:

 

Stadtspaziergang am 10. Juni 2017, 14 Uhr, Start am Hein-Köllisch-Platz in Hamburg-St.Pauli:

Auf der Suche nach den Schweinebäuchen

 

Nein, es geht weder zu Schlachthöfen noch zu echten Schweinen. Vielmehr geht es zu Bürgersteigen bestückt mit besonderen Steinen. Beim Stadtspaziergang „Hamburgs Schweinebäuche“ begleiten Sie Kulturwissenschaftlerin Dr. Darijana Hahn und Diplom-Geologin Nicole Arndt-Stadt von HAUPTSACHE-GEO zu interessanten Orten: Gleich zu Beginn des Spaziergangs sehen wir auf dem Hein-Köllisch-Platz Granitplatten, die so aussehen, als ob sie dort schon immer gelegen hätten. Und die erstmal nicht an Schweinebäuche erinnern, aber doch damit zu tun haben. Da diese Platten unten gewölbt sind, was aussieht wie „eine Wampe“, nennen die Berliner die Platten schlicht Schweinebäuche. Denn diese Platten erinnern an die Berliner Gehwege, die vielfach bis heute mit Granitplatten ausgelegt sind.

 

 

Solche Platten kamen auch in der preußischen Provinz zum Einsatz, zu der Altona bis 1937 gehörte. Nach der Eingemeindung Altonas nach Hamburg wurden diese Platten im Laufe der Zeit entfernt, und nur an manchen Stellen sind sie noch aufzuspüren. Mit besonderem Blick und auf der Suche nach den Schweinebäuchen  erkunden wir diverse Straßenzüge und gehen dabei nicht nur der Geschichte Altonas und deren Grenzbeziehung zu Hamburg auf den Grund. Wir lernen auch viel über  unterschiedliche Steine der Bürgersteige, historisch und geologisch. Damit schenken wir einem Ort des Alltags unsere Aufmerksamkeit, der sonst unbeachtet und für selbstverständlich hingenommen wird. Die Schweinebauchsuche beginnt auf dem Hein-Köllisch-Platz, führt über den Fischmarkt und die Palmaille, um schließlich nach rund 2,5 Stunden am Altonaer Rathaus zu enden.

 

Termin: Samstag, 10.06.2017 von 14 – ca. 16:30 Uhr

Treffpunkt: Hein-Köllisch-Platz

Kosten: 8 € pro Person, Kinder kostenfrei

Anmeldung: keine

Webseiten: www.darijana-hahn.de und www.HAUPTSACHE-GEO.de